Wir definieren eine Gruppe von Personen oder Institutionen, auf die sich ein Produkt, eine Dienstleistung, eine Kampagne oder eine Organisation konzentriert. Innerhalb eines Marktes kann zwischen Zielgruppen unterschieden werden, da die Mitglieder einer jeweiligen Zielgruppe bestimmte Merkmale aufweisen. Einige Beispiele für Zielgruppen: junge Menschen, Hochschulabsolventen, oder Hausfrauen.

Was ist eine Zielgruppe - Definition und Beispiele

In vielen Fällen ist es offensichtlich, wer die Zielgruppe nicht ist, aber es ist oft schwieriger festzustellen, wer dazu gehört. Je genauer die Zielgruppe bestimmt werden kann, desto besser kann eine Werbekampagne auf den potenziellen Kunden zugeschnitten werden. Es ist auch wichtig zu bestimmen, welche Plattform zur beabsichtigten Zielgruppe passt. Einige Standardfaktoren für die Bestandsaufnahme sind:

  • Erreichst du die Leute, die sich für dich, deinen Service, dein Produkt interessieren? UND lernst du von ihnen?
  • Welche Menschen werden von dir oder deinem Unternehmen angezogen?
  • Was zeichnet deine Follower, Kunden und Besucher aus?
  • Was wünschen sie sich?
  • Wie, wo und wann kontaktierst du sie?

Zielgruppe finden – mein Leitfaden:

  1. Bei welchem Thema bist du wirklich gut? Wo hast du besonders große Erfahrung?
  2. Welcher Nutzen wird geliefert? Wo bist du besser als andere?
  3. Welche Personen oder Kunden möchtest du ansprechen (Branche, Größe, Region, Preisspanne, …)? Wer passt zu dir (fachlich & menschlich)
  4.  Was ist ihr Alter, Beruf, Position und Familienstand?
  5. Was sind ihre Interessen, Kaufverhalten, Bedürfnisse und Herausforderungen?
  6. Schreibe nur für die eine Person, die deines Wissens den Durchschnitt deiner Kunden, Zuhörer und Follower am besten repräsentiert.