Die Click-Through-Rate, CTR oder Klickrate ist äußerst wichtig im Reporting und Monitoring. Als Kennzahl gibt sie Aufschluss über die Effektivität der Werbung. Die CTR ergibt sich aus dem Verhältnis zwischen den Ansichten einer Anzeige und den daraus resultierenden Klicks. Je höher der Prozentsatz aus Klicks pro Ansicht, desto erfolgreicher ist die Kampagne.

Die Click Through Rate (CTR) im digitalen Marketing?

Google Analytics oder ein anderes beliebiges Website-Tracking und Analyse-Programm bietet Details zu mehreren Key Performance Indicators (KPIs) , die gemessen werden, um den Erfolg der Anzeige zu bestimmen.

Eine der wichtigsten Indikatoren ist die Klickrate oder CTR. Weil sie für Suchmaschinen und Werbepartner der Primärfaktor sind, um die Qualität der Anzeige für die Zielseite, das Keyword, die Platzierung und die Zielgruppe zu bestimmen, bedeutet eine hohe Klickrate, dass die richtige Anzeige präsentiert wurde.

Was ist eine gute CTR?

Eine gute CTR hängt von mehreren Faktoren ab, die für dein Unternehmen und dessen Werbekampagnen spezifisch sind. Die durchschnittliche CTR für Such- und Display-Anzeigen liegt bei 1,9%.
Für Suchanzeigen beträgt die durchschnittliche CTR 3,17% und für Display-Anzeigen beträgt die durchschnittliche CTR 0,46%.
Die CTR variiert stark nach Branche. Die Durchschnittswerte reichen dabei je nach Sektor im Suchnetzwerk von 2% bis 6% und im Display-Netzwerk von 0,3% bis 1%.

Aber was ist eine gute Klickrate?

Die durchschnittliche CTR beträgt 1,9%, aber du solltest eine höhere CTR anstreben und sie auch stetig verbessern. In diesem Beitrag geben wir einen Überblick über die CTR, wie man sie berechnet, warum sie wichtig ist und wir bieten deinem Unternehmen Schritte, die ergriffen werden können, um die CTR zu verbessern. Wenn du Hilfe bei der Verbesserung eurer Klickraten benötigst, kannst du uns unter 02562 7120399 anrufen oder uns online kontaktieren.

Wie man die Click Through Rate berechnet

Um die CTR zu bestimmen, teilen Sie die Gesamtzahl der Impressionen durch die Gesamtzahl der Klicks. Wenn beispielsweise eine Werbung für Nike Air Zoom Schuhe 10 Klicks und 2.000 Impressionen erhält, beträgt die CTR 0,5 Prozent.

10 / 2000 = 0,5%

Warum ist CTR wichtig?

Es läuft darauf hinaus, diese Frage zu beantworten, warum müssen wir uns um eine hohe CTR kümmern?
Die CTR ist wichtig, weil sie ein Anhaltspunnkt ist, der hilft, deine Kunden besser zu verstehen. Mit der CTR findest du heraus, welcher Inhalt besser funktioniert. Eine niedrige CTR zeigt deutlich an, dass du deinen Kommunikationsstil ändern musst, um mehr Menschen zu erreichen.

Schauen wir uns nun Punkte an, die die Bedeutung einer hohen CTR verdeutlichen.

i) Geringere Kosten pro Klick
Wenn es um Google geht, bieten sie immer eine spezielle und personalisierte Behandlung für eine Website, die eine höhere CTR hat, dies kann eine niedrigere Cost Per Click für Sie garantieren.

ii) Organische Rankings werden verbessert
Während Google-Algorithmen möglicherweise automatisiert sind, sind sie ziemlich einfach zu verstehen.
Google bewertet, was die Leute mögen, so einfach ist das.
Und eine hohe CTR bedeutet, dass die Leute mögen, was Sie teilen, dies ist eindeutig ein Hinweis darauf, dass Google deine Inhalte höher ranken muss.

Wie man die CTR verbessert

Die Verbesserung der CTR hängt von mehreren Faktoren ab und ist ein andauernder Prozess, nicht etwas, das einmal gemacht weir und man davon ausgehen könnte, dass es besser wird.

Im Allgemeinen können die folgenden Punkte die CTR verbessern

i) Keywordwahl verbessern, Text optimieren
Keywords haben die größte Bedeutung in deinem Ranking und tragen zur Verbesserung der CTR bei.
Füge also die Fokus-Keyword hinzu, die deine Zielgruppe am häufigsten gebraucht, sodass sowohl Google als auch deine Leser geholfen wird, den Inhalt einfacher zu finden und gut zu verstehen.

ii) Kommunikation mit Call to Action
Was sollen Nutzer tun, nachdem sie auf deine Anzeige geklickt haben? – das zu wissen, ist wichtig!
Füge einen Call to Action, einen Handlungsaufruf hinzu, der dein Ziel eindeutig macht. Das erhöht deine CTR garantiert.
Beispiel: „Jetzt online bestellen!“ „Kontaktiere uns direkt.“

iii) Beitragsbeschreibung verbessern
Wenn ein Betrachter nicht weiß, worum es in dem Beitrag geht, singt die Wahrscheinlichkeit eines Klicks enorm.
Stelle also sicher, dass deine Meta-Beschreibung perfekt die Zielseite beschreibt und mit den richtigen Keywords bestückt ist, damit der Betrachter mit einem Blick versteht, was ihn erwartet, wenn er auf die Anzeige klickt.

iv) Bilder optimieren
Bilder werden in einem separaten Abschnitt bei Google platziert, wenn also jemand nur nach einem Bild sucht und dein SEO optimiertes Bild dort auftaucht, erhöht sich deine CTR.

v) Den Titel einfach halten!
Menschen überfliegen Suchergebnisse. Die Entscheidung eines Klicks fällt innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde. Also, halte deinen Titel einfach, damit jeder ihn schnell versteht.

Wir können das Beispiel dieses Lexikonbeitrags selbst nehmen – der Titel sagt den Suchmaschinen sowie den Lesern, welchen Mehrwert von dem Inhalt zu erwarten ist.

Kontaktiere uns noch heute, um mehr darüber zu erfahren, wie wir helfen können, die CTR bei Werbeanzeigen und im SEO zu verbessern!

Nimm Kontakt auf

Datenschutz

14 + 3 =