PPC

PPC, ein Akronym für „Pay Per Click“, bezieht sich auf ein Online-Werbemodell, bei dem Werbetreibende jedes Mal bezahlen, wenn ein Nutzer auf ihre Anzeige klickt. Dieses Modell steht im Gegensatz zu anderen Werbeformen wie Cost Per Impression (CPI), bei denen Werbetreibende für die Anzahl der Male zahlen, die ihre Anzeige angezeigt wird, unabhängig davon, ob darauf geklickt wird oder nicht.

Das Hauptziel von PPC ist es, die Sichtbarkeit von Anzeigen zu erhöhen und gleichzeitig die Kosten für die Werbetreibenden zu optimieren. Durch die gezielte Platzierung von Anzeigen, die auf relevante Suchanfragen oder demografische Kriterien ausgerichtet sind, können Unternehmen ihre Zielgruppe effektiv erreichen und eine höhere Rendite ihrer Werbeinvestition erzielen.

    Möglichkeiten

    PPC Internet-
    marketing

    PPC-Kampagnen können auf verschiedenen Online-Plattformen gestartet werden. Jede Plattform hat ihre eigenen Besonderheiten und Vorteile, je nachdem, welche Zielgruppe angesprochen werden soll und welches Geschäftsziel verfolgt wird. Hier sind einige der beliebtesten Plattformen für PPC-Werbung:

    Datenschutz

    2 + 3 =

    Amazon

    Werbetreibende können gesponserte Produkte oder Marken auf Amazon bewerben, um die Sichtbarkeit ihrer Produkte zu erhöhen.

    Google Ads

    Google Ads ist vielleicht die bekannteste PPC-Plattform, auf der Werbetreibende Anzeigen schalten können, die in den Google-Suchergebnissen und auf anderen Google-eigenen Websites und Apps erscheinen.

    Microsoft Advertising

    Früher als Bing Ads bekannt, ermöglicht Microsoft Advertising Werbetreibenden, Anzeigen in den Bing-Suchergebnissen und auf Partnerwebsites zu schalten.

    YouTube

    Als Teil von Google können Werbetreibende auf YouTube Videoanzeigen schalten, die vor, während oder nach anderen Videos auf der Plattform erscheinen.

    Instagram

    Eine Plattform, die sich besonders für visuelle Produkte und Marken eignet. Auf Instagram können Anzeigen in Form von Beiträgen oder Stories geschaltet werden.

    Facebook

    Facebook, eine der größten sozialen Netzwerke weltweit, auf der Werbetreibende gezielte Anzeigen basierend auf demografischen Daten, Interessen und Verhaltensweisen der Nutzer schalten können.

    PPC

    Kundenfragen

    Was ist PPC?

    PPC steht für „Pay Per Click“ und ist ein Online-Werbemodell, bei dem Werbetreibende nur dann bezahlen, wenn ein Nutzer auf ihre Anzeige klickt. Es ermöglicht Werbetreibenden, gezielt für tatsächliche Interaktionen mit ihrer Werbung zu zahlen, anstatt nur für die Anzeige selbst.

    Wie teuer ist PPC?

    Der genaue PPC-Wert, Zahlung pro Klick, variiert je nach Branche, Plattform und weiteren Faktoren stark. Oft liegt der Betrag zwischen 0,30€ und 1,5€, aber der PPC-Wert kann bei extrem wertvollen Platzierungen auch mehrere Euro betragen. Aber nicht vergessen, das Gebot pro Klick kann selbst bestimmt werden und sollte es zu niedrig sein, werden die Anzeigen nicht geschaltet und ohne Klicks entstehen keine Kosten. You only Pay Per Click.