CPC

CPC (Cost Per Click) bezieht sich auf die Kosten, die einem Werbetreibenden entstehen, wenn ein Benutzer auf eine seiner Online-Werbeanzeigen klickt. Der Begriff ist ein entscheidendes Maß in der Welt des Online-Marketings und wird häufig verwendet, um die Effektivität und den ROI (Return on Investment) von digitalen Werbekampagnen zu bewerten. Bei dieser Methode wird der Fokus darauf gelegt, wie oft eine Anzeige angeklickt wird, im Gegensatz zu anderen Modellen wie CPM (Cost Per Mille/Thousand), bei denen es um die Anzahl der Impressionen geht. Das CPC-Modell ist besonders beliebt bei Werbetreibenden, die ihre Zielgruppen direkt auf eine bestimmte Webseite oder Landing-Page leiten möchten.

    Möglichkeiten

    CPC Internet-
    marketing

    Die Umsetzung von CPC-Kampagnen kann auf verschiedenen Plattformen erfolgen, je nachdem, wo sich die Zielgruppe eines Unternehmens hauptsächlich aufhält. Diese Plattformen bieten unterschiedliche Vorteile, abhängig von den spezifischen Marketingzielen und der Art des Produkts oder der Dienstleistung.

    Datenschutz

    15 + 9 =

    Amazon

    Besonders geeignet für Einzelhändler und Marken, die ihre Produkte direkt über die Amazon-Plattform bewerben möchten.

    Google Ads

    Google Ads, eine weit verbreitete Plattform, die Unternehmen ermöglicht, Anzeigen in den Google-Suchergebnissen und auf Partnerseiten zu schalten.

    Microsoft Advertising

    Microsoft Advertising bietet Anzeigenoptionen auf Bing und anderen Microsoft-eigenen Websites. Es ist eine weniger gesättigte Alternative zu Google Ads und kann oft günstigere CPCs bieten.

    YouTube

    YouTube, perfekt für Unternehmen, die Video-Werbekampagnen nutzen möchten, um ihre Produkte oder Dienstleistungen zu bewerben.

    Instagram

    Instagram ist eine ideale Plattform für Marken, die visuell ansprechenden Content schaffen und eine jüngere, engagierte Zielgruppe erreichen möchten.

    Facebook

    Mit seiner breiten Nutzerbasis und detaillierten Targeting-Optionen ist Facebook eine hervorragende Wahl für CPC-Kampagnen, die auf spezifische demografische Gruppen oder Interessen abzielen.

    CPC

    Kundenfragen

    Was ist CPC?

    CPC steht für „Cost Per Click“ und gibt an, wie viel ein Werbetreibender für jeden Klick auf seine Online-Werbeanzeige zahlt. Es ist ein wichtiges Maß, um die Effektivität einer Werbekampagne zu bewerten und dient als Indikator dafür, wie viel Geld pro Klick aufgewendet wird.

    Wie teuer ist CPC?

    Der Wert des CPC, also der Preis pro Klick, schwankt je nach Branche, genutzter Plattform und anderen Faktoren. Üblicherweise bewegt sich der CPC zwischen 0,30€ und 1,5€. Bei besonders begehrten Suchbegriffen kann der Betrag jedoch auch höher ausfallen. Wichtig zu beachten ist, dass man das Klick-Gebot selbst festlegt. Ist dieses zu gering, werden Anzeigen nicht ausgeliefert und es fallen dementsprechend keine Kosten an.